Luftwaffenstand

Mit dem Abriss der Rhätikonhalle haben wir leider auch den Luftwaffenstand verloren und können unseren Mitgliedern als auch der Bevölkerung keine zeitgemäße Trainings- und Wettkampfstätte mehr anbieten.

Der Schießsport ist nach wie vor sehr beliebt und gerade deshalb möchten wir auch weiterhin mit viel Einsatz und Eifer den Verein aufrecht erhalten und speziell unserer Jugend den Einstieg in den Schießsport ermöglichen.

Geplant ist ein Anbau an den bestehenden Kleinkaliberstand. So wären wir in der Lage, alle wettkampftauglichen Disziplinen unter einem Dach auszutragen.

In Vorbereitung auf den Anbau wurde das Vereinslokal 2018 generalsaniert und für den Winterbetrieb vorbereitet.

Die Baugenehmigung samt allen Vorlagen wurde bereits erteilt – doch scheiterte bisher die Realisierung an der Finanzierung der veranschlagten Summe von 200.000 €.

Da wir auf Subventionen und Sponsoren angewiesen sind, haben wir eine Bausteineaktion gestartet um weitere Spenden zu erhalten.

Für bereits erworbene Bausteine und zugesagte Zuschüssen bedanken wir uns recht herzlich. Sobald die Finanzierung gesichert ist, werden wir die Umsetzung mit viel Engagement und Herzblut starten.